Alaska-Seelachs

Fanggebiet:
Alaska-Seelachs (Theragra chalcogramma)
Nordwestpazifik FAO 61, Nordostpazifik FAO 67

Fangmethode:
Semi-pelagische Schleppnetze

Der Alaska-Seelachs gehört zur Familie der dorschartigen Fische und wird oft auch als Alaska Pollock bezeichnet. Er lebt in Bodennähe zwischen 30 und 400 Metern Bodentiefe, wird ca. 0,8 Meter lang und kann bis zu 15 Jahre alt werden.

Alaska-Seelachs gibt es in großen Vorkommen und zählt dementsprechend auch zu den meistgefangenen  Fischarten auf der Welt. Obwohl Alaska-Seelachs bei uns erst seit ca. 25 Jahren als Konsumfisch gilt, zählt er wirtschaftlich inzwischen zu den wichtigsten Fischen in der EU.